Literaturempfehlungen im V. Quartal 2012

Thema: Praxisanleitung

Sieglinde Denzel:  Praxisanleitung für Pflegeberufe. Verlag: Thieme; 3., überarb. Aufl.; 2007. 

 
Hannelore Josuks; Georg Pech;  Friedhelm Woecht (Hrsg.): Praxisanleitung in der Intensiv- und Anästhesiepflege. Grundlagen – Methodik – Pflegestandards. Verlag: Schlütersche; 2001. 

Dieses Buch ist ein umfangreiches Nachschlagewerk für Mentoren, Auszubildende und neue Mitarbeiter in der Intensiv- und Anästhesiepflege. Schritt für Schritt wird der Prozess der Anleitung vorgestellt. Ausführlich sind die didaktischen und methodischen Ausprägungen erläutert. Daraus wird ein Konzept zur Einarbeitung neuer Mitarbeiter entwickelt, das leicht nachvollziehbar ist.

Alle Autoren des Buches sind in der Aus- und Weiterbildung tätig. Sie haben die Standards in der Intensivpflege und Anästhesie bereits langjährig in der Praxis erprobt. Die Standards ermöglichen es, neue Kollegen rasch und nachhaltig in das Berufsfeld einzuführen und die pflegerischen Leistungen nachprüfbar zu machen.

Das Buch hilft den zuständigen Mentoren systematisch und gezielt anzuleiten. Eine gute Anleitung verkürzt die Einarbeitungszeiten, und der Berufseinstieg neuer Kollegen gestaltet sich leichter als bisher. Die Standardisierung der Pflegetätigkeiten erleichtert auch die Dokumentation. Die pflegerische Leistung wird transparent – auch für die angrenzenden Berufsgruppen. 
 

Ruth Mamerow : Praxisanleitung in der Pflege. Verlag: Vdm Verlag Dr. Müller; 2009.

Lernende sollen als Rüstzeug in den Beruf nicht nur Fertigkeiten und Fähigkeiten mitnehmen, sondern Kompetenzen in verschiedenen Bereichen erlangen. Ziel der Ausbildung in der Alten-, Kranken- und Kinderkrankenpflege soll das kompetente Pflegehandeln sein. Dies fordert viel vom Lernenden. Es fordert ihn in seiner ganzen Person. Genau an diesem Punkt jedoch wird und bleibt es für die anleitenden Pflegepersonen spannend. Kann es gelingen, die praktische Anleitung so zu gestalten, dass Lernende die Herausforderungen, die Pflegebedürftige in ihren je spezifischen Situationen tagtäglich an sie stellen, annehmen und ihnen gerecht werden können?

Birte Mensdorf: Schüleranleitung in der Pflegepraxis: Hintergründe, Konzepte, Probleme, Lösungen [Taschenbuch] Verlag: Kohlhammer; 3., überarb. u. erw. Aufl.; 2005.

Diese überarbeiteten und erweiterten Auflage werden die veränderten gesetzlichen Rahmenbedingungen des neuen Krankenpflegegesetzes und ihre Auswirkungen auf die Praxisanleitung von Auszubildenden ausführlich dargestellt, alle Checklisten und Formulare wurden auf die neuen Erfordernisse übertragen.
Neu hinzugekommen sind die Bedeutung des Kompetenzerwerbs in der Ausbildung, Formen selbstgesteuerten Lernens, die Wirkung nonverbaler Kommunikation bei der Gesprächsführung, die Bedeutung des Coaching für Praxisanleiter sowie die Rolle und Aufgabe des Praxisanleiters als Fachprüfer beim praktischen Examen.

German Quernheim: Spielend anleiten und beraten. Verlag: Elsevier, München; Urban & Fischer; 2009.

SchülerInnen in der Pflegeausbildung praktisch anleiten - das Buch macht es Ihnen leicht. Denn es vermittelt das Wissen praxisnah, gut verständlich und humorvoll. Die 3. Auflage enthält neue Aspekte zu den Themen: Erwachsenenbildung, Lernzielstufen, Handlungspläne und Handlungsbewertungslisten, Patientenedukation, Freistellung von Praxisanleitern, Netzwerk Praxisanleitung, Leittextmethode. Das Pflege Heute-Portal bietet für dieses Buch: Nützliche Formulare zum Download und Ausdrucken, z. B. Beurteilungsbögen, Anleitungsprotokolle. Texte zur weiteren Vertiefung der Inhalte.


Renate Rogall-Adam: 50 Tipps für eine effektive Praxisanleitung in der Altenpflege. Verlag: Schlütersche; 2008.

Wussten Sie schon, dass Ihre Körpersprache verräterische Signale sendet? Ist Ihnen bewusst, wie Sie Kritik formulieren müssen, damit sie auch wirkt? Können Sie sich in Konfliktsituationen sachlich und neutral verhalten?Es ist gar nicht so einfach, eine Praxisanleitung effektiv und sicher zu gestalten. Diese 50 Tipps aber machen Mut: Sie sind sozusagen die Basis jeder Praxisanleitung. Ob ambulante oder stationäre Pflegeeinrichtung in diesem handlichen Nachschlagewerk finden sich die wichtigsten Instrumente für eine gute Beziehung zwischen Anleiter, Auszubildendem und Team.Die 50 Tipps beschränken sich dabei kurz und knapp auf das Wesentliche. Renate Rogall-Adam hat sie in zahlreichen Fort- und Weiterbildungen für Praxisanleiter gesammelt und leicht verständlich aufgeschrieben.

Ingrid Völkel: Praxisanleitung in der stationären und ambulanten Altenpflege mit CD [Taschenbuch] Verlag: Elsevier, München; 1., Auflg.; 2005.

Ausgewählte Mitarbeiter von Altenpflegeeinrichtungen sind nach dem neuen Altenpflegegesetz künftig für die praktische Ausbildung von Schülern verantwortlich. Praxisanleitung in der Altenpflege - das bedeutet eine neue und anspruchsvolle Aufgabe.
Das vorliegende Buch hilft Ihnen dabei, sich einen umfassenden Überblick über das Thema und die neuen Anforderungen zu verschaffen. An den Vorgaben der Ausbildungsverordnung orientiert, erörtert dieses Buch alle Fragestellungen der praktischen Ausbildung. Alle Praxisanleiter finden hier neben Ausbildungsinhalten, Anleitungs- und Aufgabenvorschlägen sowie den entsprechenden Formularen auch konkrete Hilfestellungen und Tipps zur Gestaltung der Anleitung.
Dem Buch liegt eine CD bei, die alle relevanten Gesetzestexte als Vollversion liefert. Auch die im Buch besprochenen Checklisten für die gezielte Anleitung und die Formulare können mit Hilfe der CD ausgedruckt und für jeden Schüler und jede Ausbildungssituation neu zusammengestellt werden.
"Praxisanleitung in der stationären und ambulanten Altenpflege": Wertvolle Orientierungshilfe, praxisnaher Handlungsleitfaden und hilfreicher Begleiter in einem.

Ingrid Völkel: Praxisanleitung in der Altenpflege. Verlag: Elsevier, München; Urban & Fischer; 2., überarb. Auflg.; 2009.

Das Buch unterstützt PraxisanleiterInnen in der Weiterbildung und beantwortet Fragen wie z.B.: Welche gesetzlichen und organisatorischen Rahmenbedingung spielen in der praktischen Ausbildung eine Rolle? Welche Inhalte müssen den Schülerinnen vermittelt werden? Wie ist eine Anleitung durchzuführen? Welche Inhalte sind für welches Ausbildungsjahr geeignet? Wie geht man mit Konfliken und schwierigen Anleitesituationen um?
Das PflegeHeute-Portal bietet für dieses Buch: Dokumentationsbögen Checklisten für die Pflegeanleitung Die Ausbildungs- und Prüfungsverordnung .

Stand 12.10.2012